MOTORRADFAHREN IN DER GRUPPE #Pro Riding #KTM 1290 Super Adventure S

Aktualisiert: 27. Juli

🤓 DYNAMISCH SICHER SOLL SIE SEIN UND SPASS HABEN, SO SOLL DIE GEMEINSAME MOPEDTOUR WERDEN. DAMIT DAS KLAPPT, IST “TEAMWORK“ ANGESAGT! 😎 Und im Stress muss es auch klappen, das Fahren in der Gruppe! Also…einfach muss es sein, das Fahren in der Gruppe. Worum geht‚s? Um sportliches fahren in einer sportlich versierten Gruppe! Sportlich wohlgemerkt, nix spazieren gucken, Augen auf der Strasse, erhöhte Aufmerksamkeit, das ist das Programm, Pro Riding eben. Wer beim Biken spazieren guckt, erfüllt die Unfallstatistik! Schonmal gehört? Wo man hinschaut, da fährt man auch hin! 😩 uuuuh ich will aber was sehen, bei der Tour…, ich auch 🤩 , mein Guiderer (der, der vorausfährt) kennt sämtliche Fotospots und hält mit der Gruppe zum Fotofieren an! Wie geht das jetzt, professionelles Fahren in der Gruppe? Zum Pro Riding gibt es ein paar Dinge zu beachten, ich teile sie in Basics und Tipps ein… los gehts erstmal mit dem richtigen Abstand, das ahhhhh und ooohhhh beim Touren in der Gruppe!


DAS MASS DER DINGE, BASICS

☝🏻 Der richtige Abstand zum Vorausfahrende, dass ist das Maß der Dinge! Und so findest du ihn! 🤓

Immer wieder muss ich auf Touren feststellen, dass es Ausreisser gibt, die den Anschluss an die Gruppe verlieren (wollen?), zwar dran sind, sich aber nach hinten wegdriften lassen, übermässig Abstand halten, bis zu 200 Meter?! 🧐 Ich stelle mir die Frage: „Muss das sein?“

Jetzt kommt's: „NEIN!“

Wir sind sportlich unterwegs und… wer beim Mopedfahren spazieren schaut, ist ruckzuck Teil einer unliebsamen „Unfallstatistik“! Wie ist den jetzt der richtige Abstand zum Vorausfahrenden?


HALBER TACHOABSTAND

👋🏻☝🏻Das Maß der Dinge ist der halbe Tachoabstand!👈🏻 Das kennen wir doch irgendwie?! Ist das nicht der Abstand, den man benötigt, um sein Bike 100pro sicher anhalten zu können? Das ist er, richtig geraten! 🤓Also wir halten fest, alles was sich beim Pro Riding in der Gruppe abspielt, findet zwischen 1 Meter und 50 Metern Abstand (halber Tachoabstand) statt!


ZWISCHEN DEN LEITPFOSTEN, BASICS

🧐 50 Meter, das ist der Abstand zwischen 2 Leitpfosten am Straßenrand! Fällst du ständig weiter zurück, bist du kein Pro Rider! Sei aufmerksam, sei bremsbereit, bleib dran! Warum 50 Meter? Weil die VMax auf deutschen Landstrassen 100 km/h sind, nicht 400 km/h… 😉. Wie du es drehst und wendest, Gruppe fahren mit mehr als 50 Meter Abstand ist Kappes!


WANN VERSETZT FAHREN - LANDSTRASSE, BASICS

Versetzt gefahren wird innerorts und wenn man auf nen Ort / Ortsschild zufährt. Ausnahme, zähfließender Verkehr. Stop&Go, ne Baustelle oder wenn sich der Verkehr sonst irgendwie auf der Landstrasse zurückstaut. Oder ganz wichtig, wenn die Nachfolger der Gruppe nicht aufschließen können oder der Tourguide das Gas rausnimmt, um die Truppe aufschließen zu lassen! Beim Fahren mit Schrittgeschwindigkeit wird es dann sogar kuschelig, bei Schrittgeschwindigkeit sind wir versetzt auf gerade mal 1 Meter Abstand (1 Schritt hat 80 cm… 1 Meter reicht (wir erinnern uns: Halber Tacho!!!)


WANN NICHT VERSETZT FAHREN - ATTACKE, BASICS

Kommst ausm Ort raus und Attacke ist angesagt, gemeint ist: Kurven surfen, Kurven räubern, Spass eben, dann wird hintereinander gefahren, maximaler Abstand: 50 Meter (Zwischenraum von 2 Leitpfosten). Warum? Weil du sonst nicht deine sportliche Linie fahren kannst! Versuchst du weiter Formation zu fahren, also versetzt, wirst du langsam und kannst nicht mehr folgen! ☝🏻🧐 Jetzt kommts… das ist doch Blödsinn, in den Bergen, da sind wir viel näher zusammen… nun denn, fährst du Schritt durch die Kurve… ganz klar… dann spürst du meinen Atem im Nacken, erinnere dich der empfohlene Abstand… halber Tacho… macht es möglich! In männlichen Kehren bist du in Teilen mit gerade mal 20 km/h oder langsamer unterwegs!!! Da rückt man sich auf die Pelle und kann dennoch sicher bremsen… halber Tacho… halber Tachoabstand!!!


ÜBERHOLEN, TIPP

Das ist dein Ding, du bist für deinen Überholvorgang verantwortlich, hier kann ich nur Tipps geben. Für mich wichtig ist es ☝🏻🤓 immer, einen zügigen und sicheren Überholvorgang einzuleiten. Für mich heisst dass, auf den Vordermann schauen, bereitet er sich zum Überholen vor, mache ich das auch. Woran sehe ich das beim Vordermann? An solchen Dingen wie Veränderung Fussposition (auf den Ballen gehen), Schulterblick, Zwischengas geben, das Hauptindiz: Runterschalten… wenn dass beim Vordermann passiert, beginne ich bereits einzuholen, beginne den Abstand zu verkürzen, einzuholen, weil ich weiss, dass mein Vordermann jeden Augenblick explodiert! Zieht er auf, bin ich schon dabei! 😎 Die Lücke passt, ich ziehe zu Ende auf und ganz flott vorbei, am Verkehrsteilnehmer, dranbleiben... entspannen, halber Tacho... weiter surfen… Das Überholen geht am leichtesten, wenn du deinen Vordermann, den Verkehr und die Strasse lesen kannst! ☝🏻☝🏻☝🏻👍🏻👍🏻👍🏻 Das ist dein persönliches Biker Kung Fu, der Biker Spinnensinn, Biker Skills, eben Dinge, die dich vom Standardfahrer unterscheiden!🥋Pro Riding!!!


DER ALLWISSENDE GUIDERER, TIPP

😤 Alles Schwachsinn… da kann doch keiner dran bleiben, 2 solche Überholvoränge und die Gruppe ist Geschichte… 😫 wäre da nicht der Allwissende Ninja Guiderer 😳 der Bike Kung Fu Master schlechthin. Selbst bei einer Gruppengrösse von 11-13 Fahrern weiss er immer wo jeder ist und… wer kämpfen muss, den Anschluss verliert, ne Panne hat, liegen bleibt, whatever, er weiss alles!!! Gegegege… schmarrrn… du spinnst doch! Wie macht er das?

👂Er hört zu, er liest alle Fahrer, er liest alle Bikes und kennt deren Stärken und Schwächen, liest die Strasse, kennt alle Linien der mitfahrenden Bikes, egal bei welchem Wetter!!! Und, er hat einen oder mehrere Spione in der Gruppe und ein funktionierendes Headset! Er ist in der Lage mit der Gruppe zu „speedlen“, … bei 11 - 13 Fahrern sind Abstände von maximal 2 Minuten zum letzen Fahrer am Ziel drinnen… Das ist Gruppe fahren, mit Spass!!! Da geht was!!! Da geht die Sonne auf 🤩!


GUIDERER RIDING STILE, TIPP

Der Pro Tourguide (bei uns liebevoll Guiderer gerufen) in einer Pro Rider Gruppe pendelt in seiner Spurwahl, immer, innerorts und ausserorts. Er legt sich nicht fest, ist meist in der Mitte seiner Spur zu finden. Warum? Weil, er bietet immer die beste Linie für alle Teilnehmer an. Muss z.B. innerorts die Formation aufgelöst werden (z.B. wegen eines auf deiner Spur entgegenkommenden Fahrzeugs, Schlaglöchern, whatever), weiss jeder Nachfolger sofort, wo er hinfahren muss. Alles was der Pro Guide an Verkehrsinfos erhält, meldet er auf die eine oder andere Weise an seinen Spion / nachfolgende Fahrer weiter… Kommunikation ist das Zauberwort!👊🏻😎🔥


DER SPION, KOMMUNIKATION VON VORNE NACH HINTEN, TIPP

Der Pro Guiderer hält immer Kontakt zum Spion in der Gruppe. Er gibt dem Spion das Verkehrsgeschehen nach hinten weiter und erhält von hinten Infos. Das schaut so aus:


  • PRO Guiderer Kommunikation verbal: „Schau dir den I… an… was macht der auf meiner Spur…“ oder Achtung LKW, Radfahrer… herausstechende Ereignisse eben, die Einfluss auf die Gruppe haben könnten, whatever…

  • PRO Guiderer Kommunikation nonverbal: „Übertragene Motoren - Verkehrsgeräusche. ein offenes Visier und Windgeräusche bedeutet: „Hier wird langsam gefahren!“ Visierschluss bedeutet: Hier könnte das Ortsende sein.“ Spass ist angesagt. 🤓😎Motorbeschleunigungsgeräusche und zunehmende Windgeräusche bedeutet:“Der Guiderer dreht an der Rolle, Attacke“.


  • Headset piepst: ☝🏻Zwischen Pro Guiderer und Spion sind mehr als 400 - 600 Meter Distanz. Keine verbale Kommunikation mehr möglich, 👍🏻 sehr gut! Es läuft! Spass ist angesagt 🔥!


  • Headset Intervalpieps, über 2 Minuten: „Der Guiderer weiss, dass die Gruppe auseinander ist. 🤓 Der Spion ist jetzt der zweite Guiderer und zieht mit der abgehängten Gruppe nach. Dauert es länger als 3 Minuten ohne Rückverbindung, nimmt der Pro Guiderer automatisch das Gas raus! Die Gruppe schliesst dann auf, der Spion unterrichtet den Pro Guiderer was passiert ist. Der Guiderer geht wieder in den Überlichtmodus… Kurven surfen mit waagerechten Freudentränen an der Wange) Bestenfalls hört er dann im headset die vertraute Stimme: „Alle da!“ Der Guiderer quittiert immer: „Wunderbar!“


DER SPION, KOMMUNIKATION NACH VORNE, TIPP

Der Spion meldet während der Tour die Gruppendynamik, Stärken und Schwächen der Teilnehmer nach vorne. Anhand dieser Infos passt der Pro Guiderer seine Speed an!


GRUPPENEINTEILUNG PRO RIDING, TIPP

Platz 1: Der Guiderer…

Platz 2: Jetzt gleich laut aufschreien, hier fährt nicht der schwächste Fahrer! Hier fährt die ZWEI ein versierter schneller Fahrer. Er gibt der Gruppe die Einteilung vor. Das heisst, er kompensiert das 🥚geeiere vom Guiderer und fährt auf seinem Fahrstreifen in der Gruppe immer die gleiche Spur, ich lege mich jetzt mal auf rechts fest. Nach der „ZWEI“ sortiert sich die Formation.

Die Plätze 3 bis 13 formieren sich von selbst, denn in der Gruppe ist überholen (um die Gruppendynamik aufrecht zu erhalten) erlaubt.


HALBER TACHO IN DER FORMATION

Fährt die Gruppe formiert auf seinem Fahrstreifen (einer links, einer rechts) so halbiert sich der halbe Tachoabstand augenscheinlich! Tatsächlich aber ist nach wie vor ein halber Tachoabstand zum Bremsen da.


ÜBERHOLEN IN DER GRUPPE

Abgesprochen sollte das sein, dass Überholen in der Gruppe schon zu Beginn der Tour! Und so taugt’s: Kurz die Hupe gedrückt und vorbei, so gehts. Das bedeutet für mich in der Gruppe, ah ok, der trifft die Linie besser als ich oder tut sich nicht so schwer damit! Ein Überholvorgang in der Gruppe ist ok. Damit formieren sich die Speeder also vorne, der Rest dahinter. Speeder sind aufmerksame Pro Biker, die aufgrund ihres ausgefeilten Fahrstils die Gruppendynamik aufrecht erhalten und den Gruppenfahrspass somit potenzieren (sportifizieren 😉) können! 😎🤓👍🏻👋🏻👊🏻 ! Alle sind so in der Lage vom Vorausfahrenden zu lernen. Übrigens, der Spion befindet sich an Platz 12 - 9 und kann bis zu 4 Fahrern hinter sich haben. Sehen muss er sie können, alle Fahrer hinter ihm und besten falls alle vor ihm. Der Spion bietet im Bedarfsfall (Abriss Gruppe) eine optimale Linie an, die es den Pro Bikern der abgerissenen Gruppe auch hinten gestattet, ohne Anstrengung zu speeden und schnell wieder zur Gruppe aufzuschließen.


ACHTUNG INTERESSANT, TIPP

Im Gegensatz zur gängigen Meinung, den schwächsten Fahrer hinter dem Guiderer fahren zu lassen, fährt der zweitstärkste Fahrer hinter dem Guiderer. So können die nachfolgenden Fahrer ihre Skills erweitern, ohne von hinten Druck zu bekommen oder einfach die Ideallinie aufnehmen ohne nachdenken zu müssen. Im Ergebnis bringen alle Fahrer Topleistung! Wie jetzt, totaler schmarn wie soll das denn gehn bittschön? Der schwächste Biker ist sofort weg und sieht doch kein Land mehr… Pustekuchen… Fährt der langsamste Biker hinten, kann er die Linie des Spions aufnehmen, der fährt nämlich unmittelbar vor ihm und passt die Speed und die Linie auf dessen Skills an. Im Einzelfall ist auf Absprache sogar ein Coaching drinnen… Hinterschneiden von Kurven, die richtige Linie finden, automatisch schnell werden, kostenlos! So wird’s gemacht!


ABBIEGEN, BASICS

☝🏻👋🏻 Beim Abbiegen macht es in einer großen Gruppe (um die 13 Bikes) durchaus Sinn an der Kreuzung neben den Guiderer aufzuschliessen! Da stehen dann schonmal 4-5 Bikes nebeneinander. Der Spion nimmt dabei die Rechtsaussen-Position ein. Sinn der Sache ist, mit der gesamten Moped Truppe fast gleichzeitig abbiegen zu können. Um auch den letzten Fahrer noch mitziehen zu können, blockt der Spion den Verkehr und zieht als Schlusslicht hinter der Truppe her, wenn nötig und… berichtet dem Guiderer per Funk: „Alle da…“ Antwort vom Guiderer: „Wunderbar😎👍🏻


UNFALL, BASICS

☝🏻🔥 🚑 Passiert in der Gruppe ein Unfall, jaaaa, sowas gibts mal, so erfährt dies der Guiderer sofort vom Spion. (Wie zu Anfang erwähnt, wer spazieren schaut, ist Teil der Statistik.) Die Restgruppe fährt rechts ran und wartet abseits von der Fahrbahn. Der Guiderer sucht den verunglückten Fahrer auf, sichert die Unfallstelle und informiert den Spion, der die Gruppe auf dem laufenden hält. Im Bedarfsfall ordert der Guiderer Helfer nach (war noch nie nötig). Die Restgruppe bleibt so lange in Warteposition, bis entweder der Guiderer zurück ist oder den Spion per Telefon anweist, die Restgruppe nachzuführen! Warum ist das so? Weil wir keine Schaulustige sind und den Rettungsfahrzeugen und Rettungskräften nicht im Weg herumstehen wollen!


VERSORGUNG NACH UNFALL, BASICS

🏥 Da alle Pro Biker eine Notfallkarte im Geldbeutel haben, kann hierüber die Krankenversorgung und Rückführung des Bikes sichergestellt werden. Liegt der verletzte Fahrer im Rettungswagen und das Bike ist abgeschleppt, gehts weiter mit der Tour. Meist folgt eine Pause, hier findet eine Neubewertung der Fahrer statt. Der Guiderer sieht und hört, wie die Gruppe reagiert und mit dem Unfall umgeht. Nach Absprache mit dem Spion wird die Tour der Gruppe angepasst. Ist alles reibungslos gelaufen, ist trotzdem ein positiver Tourabschluss Programm! 🤓


👋🏻 In diesem Sinne gute Fahrt und wenn Euch der Beitrag gefallen hat dann bitte den Beitrag herzen… bis demnächst Euer Caseman (…der mit den Koffern tanzt). Ach eins noch!

Wie läuft den Tourenfahren in der Gruppe tatsächlich?

Sind wir doch mal ehrlich, tatsächlich trifft man sich zum Fahren, übers fahren in der Gruppe wird aber nicht gesprochen, weiss eh jeder wies geht. Ein Headset hat jeder, kann es aber nicht bedienen oder die verdammten Dinger sind nicht gekoppelt. Versetzt fahren, oh hab ich vergessen, Abstand…. jaaaa der Abstand wenns wenigstens damit klappen würde… meist reist einer immer ab… warum… „weil die Gruppe zu schnell war“… na klar… Und der schwächste Fahrer an zweiter Stelle… hahaha… den gibts doch garnicht… wäre aber definitiv ein gutes Konzept… dann wirds dem Gro der Gruppe aber langweilig…


Beherzigst Du nur ein bissl die Basics (☝🏻👍🏻ABSTAND👈🏻), dann bist du gut… machst du mehr bist du ein Pro! Also, draufsitzen und umsetzen… lernen und staunen 😯


Tschüssikowski Euer Caseman

193 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen